Startseite Aktuelles Unternehmensmitteilung der Green City Energy AG

Unternehmensmitteilung der Green City Energy AG Volle Auftragsbücher: Green City Energy AG mit positivem Geschäftsausblick

Der Vorstand der Green City Energy AG blickt nach zwei durchwachsenen Geschäftsjahren zuversichtlich in die Zukunft. Das Unternehmen konnte sich in den letzten Monaten umfangreiche Projektrechte für Solarkraftwerke der Multi-Megawattklasse in Frankreich und Spanien sichern und sich im Projektgeschäft deutlich breiter aufstellen. Zudem verändern sich die Rahmenbedingungen im deutschen Windmarkt positiv. Geplante Sonderausschreibungen, ein stabiles Preisniveau und ein avisierter Mindestanteil von Windenergieanlagen südlich des Netzengpasses bedeuten einen deutlichen Schub im Kerngeschäft Windenergie in Deutschland. Das Unternehmen erwartet eine signifikante Verbesserung des Geschäftsklimas und sieht sich mit vollen Auftragsbüchern im Anlagenbau für die Zukunft gut gerüstet. Auch in den anderen Geschäftsfeldern setzt das Unternehmen die Segel: Der Schritt zum Ökostromanbieter ist geschafft, zwei innovative Finanzprodukte sind auf dem Markt und mit 400 neuen Elektrorollern geht Green City Energy mit Emmy auch im Verkehrssektor in München in die Offensive. Mit einer neuen visuellen Identität stellt das Energie- und Verkehrswendeunternehmen zudem im Außenauftritt die Weichen für die Zukunft.

  • Positionierung im Projektgeschäft: Das Unternehmen hat sich in den europäischen Kernmärkten für die kommenden Jahre strategisch klar aufgestellt und eine umfassende Projektpipeline aus Wind-, Wasser- und Solarkraftwerken mit rund 250 MW Leistung und einem Umsatzvolumen von ca. 400 Mio. Euro aufgebaut. Weitere großvolumige Projektabschlüsse sind insbesondere im Solarbereich zu erwarten. Das immer wichtiger werdende Transaktionsgeschäft wurde im Unternehmen strukturell ausgebaut sowie wesentliche Kooperationen geschlossen. Die sich bietenden Ertragschancen in der Projektrealisierung sollen in den kommenden Jahren konsequent genutzt werden.
  • Quantensprung im Solargeschäft: Die Green City Energy AG konnte sich Projektrechte für Solarkraftwerke mit rund 120 MWp Gesamtleistung in Frankreich und Spanien sichern. Das Volumen übersteigt die in 20 Jahren errichtete PV-Anlagenkapazität von 92 MWp um 30%, somit steht das Unternehmen im Solargeschäft vor einem eindrucksvollen Comeback.
  • Wendepunkt im Bereich Windenergie: Mit dem Windpark Fuchsstadt hat die Green City Energy AG den ersten Zuschlag im Ausschreibungsverfahren mit attraktiven Konditionen erhalten, Sonderausschreibungen werden der Windbranche auch in Süddeutschland kräftigen Rückenwind geben. Das Unternehmen erwartet eine signifikante Marktwiederbelebung und sieht stark verbesserte Chancen in der Projektrealisierung. Auch in Frankreich und Italien steht der Markteintritt über Transaktionen bevor.
  • Wasserkraft voll im Plan: Die umfassende Projektpipeline mit Neubauprojekten in Italien wird wie geplant schrittweise realisiert, 10 Anlagen mit 8 MW Leistung sollen bis 2020 errichtet werden. Auch in Frankreich konnten mehrere neue Wasserkraftbaustellen für die Revitalisierung von Bestandsanlagen in Angriff genommen werden.
  • Schritt zum Energieversorger geschafft: Der Markteintritt als Ökostromanbieter markierte im Mai 2017 die konsequente Weiterentwicklung vom Projektentwickler hin zum Ökostromanbieter. Hierdurch hat Green City Energy die Geschäftsgrundlagen zur Umsetzung der Sektorenkopplung als nächste Umsetzungsstufe der Energiewende geschaffen.
  • Kapitalanlagen als Treiber: Die Festzinsanleihen »Green City Solarimpuls« und der »Kraftwerkspark III« sind etablierte Finanzinstrumente, die auch von zahlreichen Banken und Vertriebspartnern platziert werden. Das Emissionsgeschäft hat in den letzten Monaten auch über institutionelle Partner, darunter Stiftungen und Versicherungen, deutlich Fahrt aufgenommen. Green City Energy ist als grünes Emissionshaus erfolgreich tätig.
  • Einstieg in Stromspeicher: Als Innovationstreiber integriert Green City Energy erstmals Stromspeicher in das Projektportfolio der am 15. März neu aufgelegten Tranche C des Kraftwerkspark III. So festigt das Unternehmen seine Vorreiterrolle im Umbau unserer Energieversorgung auf 100 % Erneuerbare Energien.
  • Emmy Roller-Sharing: Mit der Finanzierung von 400 Elektrorollen geht Green City Energy auch im Mobilitätssektor in die Offensive. Über ein Crowd-Investment sollen die Roller finanziert werden und einen Beitrag zur Verkehrswende und Luftreinhaltung in München leisten.
  • Markenrelaunch: Die Green City Energy AG gibt sich darüber hinaus eine neue visuelle Identität und richtet diese konsequent auf Endkunden aus. Bis Mai wird das neue Erscheinungsbild vollständig implementiert sein. Damit steht das Unternehmen auch optisch eindeutig für den Strukturwandel hin zur lebenswerten Stadt.

 

Kraftvoll in die Zukunft: Positiver Geschäftsausblick für 2018 – 2020

Der Vorstand der Green City Energy AG erwartet nach zwei durchwachsenen Jahren nun bereits für 2018 einen deutlichen und anhaltenden Aufschwung.

„Die Rahmenbedingungen waren in den letzte zwei Jahren alles andere als optimal, doch wir haben die richtigen Schlüsse gezogen und uns für die Zukunft strategisch gut aufgestellt“, ist Vorstand Jens Mühlhaus überzeugt.

Green City Energy hat im Multi-Megawatt-Solargeschäft mit Projektabschlüssen in Frankreich und Spanien Fuß gefasst und ein weiteres Standbein für die nächsten Jahre aufgebaut.

„Im deutschen Windmarkt haben wir Durchhaltevermögen bewiesen und beharrlich auf unseren Moment gewartet, dieser ist jetzt gekommen“, ergänzt Mühlhaus zuversichtlich.

Durch die erfreulichen Anpassungen der Rahmenbedingungen im deutschen Windmarkt sind die Chancen auf eine ertragreiche Projektrealisierung erheblich gestiegen.

Finanzvorstand Frank Wolf gibt die Marschrichtung vor: „Wir schalten jetzt voll auf Offensive und wollen die Früchte unserer Arbeit in den kommenden Jahren ernten." Dies ist jedoch nur im Schulterschluss mit Geschäftspartnern, Aktionären sowie allen MitarbeiterInnen möglich. „Wir haben dem Druck in unseren Hauptgeschäftsfeldern Stand gehalten, dafür wollen wir uns jetzt belohnen“, so Wolf abschließend.

Quelle: Unternehmensmitteilung der Green City Energy AG vom 16. März 2018