Startseite Aktuelles Emissionsstart "Windenergieanleihe Elbe-Steinlah I"

Emissionsstart "Windenergieanleihe Elbe-Steinlah I" Ebert Erneuerbare Energien: dritte Unternehmensanleihe zur Refinanzierung von Windenergieanlagen in Niedersachsen

Nach der erfolgreichen Refinanzierung von Bestandsanlagen im Windpark Grohnde-Emmerthal begibt die Ebert Erneuerbare Energien Unternehmensgruppe aktuell eine festverzinsliche Schuldverschreibung (ISIN: DE000A3E5ZL0) zur teilweisen Refinanzierung des in den niedersächsischen Windpark Elbe-Steinlah investierten Kapitals. Dadurch sollen freie Mittel generiert werden, um weitere baureife Projekte umzusetzen und den Ausbau der Windkraft zu beschleunigen.

Windpark Elbe-Steinlah

Der Windpark Elbe-Steinlah liegt südöstlich von Salzgitter und wurde im März 2023 komplett fertiggestellt. Er umfasst sechs Windkraft-Anlagen vom Typ Vestas V162-6.0 mit einer Nabenhöhe von 166 m und einer Leistung von 6 Megawatt (MW). Mit einer Gesamtleistung von 36 MW kann der Windpark laut Gutachten jährlich ca. 80 Mio. Kilowattstunden (kWh) Strom erzeugen und damit rechnerisch knapp 17.000 private Haushalte mit klimaneutralem Strom versorgen.

Ausbau der Windkraft in Niedersachsen

Niedersachsen ist mit großem Abstand das Bundesland, in dem die meisten Windkraftanlagen Deutschlands stehen. Allein im ersten Quartal 2023 wurden 22 neue Anlagen (erstes Quartal 2022: 9) mit einer Gesamtleistung von 113 MW (Vorjahr: 45 MW) in Betrieb genommen. Das entspricht rund einem Fünftel des bundesweiten Windkraft-Zubaus. Auch bei den erteilten Genehmigungen für neue Anlagen ist Niedersachsen bundesweit Spitzenreiter. Mit der von Niedersachsens Landesregierung geplanten weiteren Verschärfung des Klimaschutzgesetzes soll nun noch mehr Platz für Wind- und Solarenergie geschaffen werden. Für die Windkraft sollen dabei 2,2 Prozent der Landesfläche bis 2026 ausgewiesen werden.

„Niedersachsen hat sich ehrgeizige Klimaschutzziele gesetzt. Als Windenergieland Nr. 1 wollen wir bis 2026 die Vorrangflächen für Windenergie mehr als verdoppeln. Mit der Taskforce Energiewende unterstützen wir die Genehmigungsbehörden und entrümpeln bürokratische Hemmnisse, damit alles viel schneller geht beim Windenergieausbau. Vergangenes Jahr hat Niedersachsen mit 198 Genehmigungen neuer Windräder den bundesweiten Rekord aufgestellt“, so Umwelt- und Energieminister Christian Meyer (Bündnis 90/Die Grünen).

Über die Ebert Erneuerbare Energien Unternehmensgruppe

Die Akteure der Ebert Erneuerbare Energien Unternehmensgruppe mit Standorten in Kiel und Cremlingen projektieren, bauen und betreiben seit 25 Jahren Windkraft-, Photovoltaik- und Biogasanlagen. Das Unternehmen bietet einen Rundum-Service von der Planung über das Genehmigungsverfahren und den Bau bis hin zum Betrieb der Regenerative-Energien-Anlagen an. Bisher wurden 134 Windenergie-, 14 Photovoltaik- und 11 Biogas-Anlagen realisiert, die insgesamt mehr als 580 Mio. kWh grünen Strom pro Jahr produzieren.

Projektpipeline von 386 MW Windenergieleistung

Aktuell verfügt Ebert Erneuerbare Energien über eine Projektpipeline von 386 MW Windenergieleistung. Durch eine Reihe mittelbar besicherter Anleihen sollen schrittweise Windenergieanlagen in den Bestandsparks der Ebert Erneuerbare Energien Unternehmensgruppe refinanziert werden, um baureife Projekte umsetzen zu können. Ziel ist, die jährlich neu installierte Leistung mittelfristig von ca. 20 MW pro Jahr auf 40 MW zu verdoppeln.

Auch Niedersachsens Energieminister Christian Meyer will den Ausbau der Erneuerbaren Energien noch schneller vorantreiben: „Niedersachsen ist das Energiewendeland Nummer 1 in Deutschland. Dennoch muss das Tempo ein anderes werden, wenn wir unsere Klimaziele erreichen und den gesamten Energiebedarf bis 2040 vollständig aus erneuerbaren Energien decken wollen. Dafür müssen wir die Erneuerbaren massiv und schneller ausbauen als bisher. “

Windenergieanleihe Elbe-Steinlah I

Die "Windenergieanleihe Elbe-Steinlah I" ist ausgestaltet als Inhaberschuldverschreibung mit einem festen Zinssatz von 6,75 % p. a. und einer Laufzeit von 10 Jahren. Die Unternehmensanleihe ist mittelbar besichert durch die Verpfändung des Kommanditgesellschaftsanteils an der Betreibergesellschaft einer Anlage des Windparks zugunsten der Emittentin. Eine Zeichnung ist möglich ab 1.000 Euro.

Quellen: Ebert Erneuerbare Energien, windmesse, Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz  -  Oktober 2023
Foto: Ebert Erneuerbare Energien

Verwandte Themen
Ebert Erneuerbare Energien
Newsletter

Regelmäßige News zu Erneuerbaren Energien und ethisch-ökologischen Kapitalanlagen.

Kontakt

Umweltfinanz
Markelstraße 9
12163 Berlin