Startseite Aktuelles SUNfarming GmbH: deutliche Ertragssteigerung im Geschäftsjahr 2020

SUNfarming GmbH: deutliche Ertragssteigerung im Geschäftsjahr 2020 Trotz coronabedingter Projektverschiebungen konnte SUNfarming das Ergebnis um 29,4 % steigern

Die SUNfarming GmbH, ein Spezialist für die Projektierung, schlüsselfertige Realisierung sowie technische und kaufmännische Betriebsführung von Photovoltaik-Anlagen im In- und Ausland, verzeichnete auf Basis vorläufiger Zahlen ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2020. Trotz coronabedingter Projektverschiebungen in das Jahr 2021 konnte SUNfarming das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 29,4 % steigern. 

Dies entspricht einer verbesserten EBITDA-Marge von 7,9 % im Vergleich zu 4,7 % im Vorjahr; der Jahresüberschuss erhöhte sich um 87,5 %. Die positive Entwicklung spiegelt sich auch in der Eigenkapitalquote wider, die von 24,7 % auf 34,9 % stieg.

SUNfarming GmbH: deutliche Ertragssteigerung im Geschäftsjahr 2020

  • Vorläufige Zahlen 2020 zeigen klare Tendenz: EBITDA von 2,2 Mio. Euro (+29,4 %) und Jahresüberschuss von 1,5 Mio. Euro (+87,5 %)
  • Positiver Auftakt 2021 mit installierter Leistung von 8,9 MWp im 1.Quartal
  • Erfolgreiche Vollplatzierung der Anleihe 2020/2025 im Volumen von 10 Mio. Euro

Umsatz und Ertrag sollen im laufenden Geschäftsjahr verbessert werden

Für das Geschäftsjahr 2021 erwartet SUNfarming, sowohl den Umsatz als auch den Ertrag zu verbessern. Im 1.Quartal konnten in Deutschland bereits Projekte mit einer installierten Leistung von ca. 5 MWp und in Polen von ca. 3,9 MWp erfolgreich realisiert werden. In Deutschland handelte es sich dabei um sieben Dachprojekte mit einer Gesamtleistung von 3,5 MWp und zwei Freiflächenanlagen mit einer Leistung von je 750 kWp.

Für das weitere Jahr befinden sich derzeit rund 27,3 MWp an neuen Projekten in der Planung und Realisierung. Diese setzen sich zu mehr als 60 % aus ausschreibungspflichtigen PV-Freiflächen-Projekten mit einer Leistung von über 750 kWp, zu rund 20 % aus klassisch EEG-vergüteten Freiflächenanlagen mit einer Leistung von bis zu 750 kWp sowie zu rund 20 % aus Dachanlagen mit einer Leistung von über 100 kWp zusammen. Zusätzlich zu den Neuprojekten sind auch rund 29 MWp an Projekterweiterungen in der Realisierung, von denen die beiden erste Projekte noch im 2. Quartal fertiggestellt werden. Darüber hinaus befinden sich mehrere Großprojekte von 20 MWp und mehr in der Entwicklung für 2022.

Für die zusätzliche Projektentwicklung und die Vorfinanzierung ausschließlich deutscher Solarprojekte steht SUNfarming neben dem etablierten Finanzierungsmix auch ein Brutto-Emissionserlös von 10 Mio. Euro aus der börsennotierten 5,5 % Unternehmensanleihe 2020/2025 (ISIN: DE000A254UP9) zur Verfügung. Hier konnte das Unternehmen deutlich vor Ablauf der Angebotsfrist das maximale Emissionsvolumen erfolgreich platzieren.

Martin Tauschke, geschäftsführender Gesellschafter der SUNfarming GmbH: "Wir sind stolz darauf, dass wir 2020 trotz der Pandemie-Auswirkungen unsere Ertragskraft einmal mehr unter Beweis stellen konnten. Genauso freuen wir uns über den positiven Auftakt in das Geschäftsjahr 2021 und die erfolgreiche Vollplatzierung unserer börsennotierten Debüt-Anleihe. Wir werden alles daran setzen, dem Vertrauen unserer Anleger gerecht zu werden und uns dauerhaft als zuverlässiger Emittent am Kapitalmarkt zu etablieren."

Quelle, Bild: SUNfarming GmbH, Juni 2021