Startseite Aktuelles Solarmarkt Kanada in Aufbruchstimmung

Aufbruchstimmung für Solarstrom Kanada beschleunigt Ausbau erneuerbarer Energien

Der Anteil erneuerbarer Energien am Strommix ist in Ländern mit umfassenden Wasserkraftressourcen wie Kanada, Schweden oder Norwegen mit über zwei Dritteln des erzeugten Stroms traditionell hoch. Während aber beispielsweise in Schweden Wind- und Solarenergie in 2022 über 20 Prozent zum Strommix beitrugen, kam Kanada nicht einmal auf einen Anteil von 7 Prozent. Nun verfolgt das zweitgrößte Land der Erde für seine Energiegewinnung hoch gesteckte Ziele: Bereits im Jahr 2035 soll der Strommix CO2-neutral sein und bis zum Jahr 2050 will Kanada vollständige Klimaneutralität erreichen. Der Ausbau der Solarenergie entwickelt sich besonders schnell. Nach Angaben der Canadian Renewable Energy Association (CanREA) wurden allein im Jahr 2022 810 Megawatt und damit 25,9 Prozent neue Solarstrom-Kapazitäten im Vergleich zum Vorjahr aufgebaut.

Kanadadische Regierung setzt finanzielle Anreize

Um diese Ziele zu erreichen setzt die kanadische Regierung finanzielle Anreize u. a. durch Steuersenkungen. Im Haushalt 2023 wurden Investitionsgutschriften zugesichert, um den Energiesektor nachhaltig zu dekarbonisieren. So ermöglicht etwa die Accelerate Capital Cost Allowance kommerziellen Erzeugern von erneuerbarem Strom das steuerpflichtige Einkommen um bis zu 100 Prozent zu reduzieren. Ähnlich wie die USA mit dem Inflation Reduction Act (IRA) hat Kanada zudem den Investment Tax Credit (ITC) aufgelegt, um den Ausbau regenerativer Energiegewinnung zu fördern. Mit dem ITC können nach derzeitigem Stand bis zu 30 Prozent der Investitionskosten für Unternehmen in Form von Tilgungszuschüssen erstattet werden.

hep-Gruppe investiert weltweit in aufstrebende Solarmärkte

Der hep global-Konzern entwickelt Photovoltaikprojekte im europäischen Raum, in den USA, Kanada und Japan. Laut hep ist in Kanada insbesondere das sonnenreiche Alberta prädestiniert für den Ausbau der Solarenergie. Wasserkraft lässt sich hier im Gegensatz zu anderen kanadischen Provinzen kaum nutzen, so dass bisher nur 12 Prozent des Stroms aus regenerativen Quellen stammen und der konsequente Ausbau von Wind- und Solarenergie alternativlos ist. Derzeit bietet hep ein Investment in ein Solarprojekt in Alberta mit einer Produktionskapazität von 193 GWh an. Das Angebot ist professionellen und semiprofessionellen Anlegern vorbehalten. Privatanleger können im Rahmen eines Prublikums-AIF und einer Unternehmensanleihe der zur hep-Gruppe gehörenden hep solar projects GmbH an der weltweiten Entwicklung von Photovoltaik-Projekten teilhaben.

Quelle: hep, Enerdata; Februar 2024
Bild: hep

Newsletter

Regelmäßige News zu Erneuerbaren Energien und ethisch-ökologischen Kapitalanlagen.

Kontakt

Umweltfinanz
Markelstraße 9
12163 Berlin