Startseite Aktuelles NATURSTROM AG verbucht 2020 Rekordumsatz

NATURSTROM AG verbucht 2020 einen Rekordumsatz Öko-Energieversorger beliefert mehr als 300.000 Kunden

Die NATURSTROM AG legt ihren Jahresabschluss 2020 vor und kann einen Rekordumsatz von über 400 Mio. Euro sowie ein positives Unternehmensergebnis vorweisen. Mehr als 300.000 Haushalte, Gewerbe und Institutionen beliefert der Öko-Energieversorger mittlerweile mit Ökostrom, Biogas und erneuerbarer Wärme.

Der Umsatz in der NATURSTROM-Gruppe lag 2020 bei rund 409 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss im Konzern fiel mit 0,7 Mio. Euro zwar niedriger aus als geplant, doch das Ergebnis in der Muttergesellschaft mit 4,64 Mio. Euro war befriedigend und bietet Raum für eine gleichbleibende Dividende.

„Unser Kerngeschäft, die Belieferung von Haushalten, Institutionen und Gewerbekunden mit Ökostrom und Biogas, entwickelt sich sehr erfreulich“, betont der für diesen Bereich zuständige Vorstand Oliver Hummel. „Die Zeit wird knapp, in der wir in Deutschland unsere Klimaschutzziele erreichen können. Das sehen auch immer mehr Menschen so und entscheiden sich, mit einem Wechsel zu zertifizierter Öko-Energie einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.“

Seit Kurzem sind es 300.000 Kunden, die NATURSTROM unter Vertrag hat. Hinzu kommen weitere rund 20.000 Kunden in der Tochtergesellschaft Change! Energy, die in ihren Produkten Öko-Energie mit einem sozialen Zusatznutzen kombiniert.

Erfolgreicher Anlagenbau auch außerhalb der EEG-Förderung

Durch den Abschluss zahlreicher Direktverträge mit Betreibern neu errichteter Solarparks und nicht mehr geförderter Windräder ermöglicht NATURSTROM die Errichtung von Solaranlagen außerhalb des EEGs und hält alte Windräder am Netz. Einzelne der neuen Ökostrom-Anlagen hat NATURSTROM im vergangenen Jahr zudem selbst außerhalb des EEG-Förderrahmens errichtet.

„Auch in der Projektentwicklung neuer Öko-Energie-Anlagen haben wir wieder den inhaltlichen Auftrag unserer vielen Kleinaktionärinnen und -aktionäre erfüllt, mit allen Kräften die dezentrale Energiewende voranzubringen“, resümiert Vorstandschef Dr. Thomas E. Banning.

Im Berichtsjahr hat NATURSTROM insgesamt Windenergieanlagen mit einer Leistung von 38,2 MW in Betrieb genommen – überwiegend in Form von Bürgerenergieprojekten, bei denen die Beteiligung von NATURSTROM im Minderheitsbereich blieb. Außerdem errichtete das Unternehmen Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von 19,4 MWp. Zusammen mit Solaranlagen, die bereits im Jahr 2019 gebaut wurden, aber noch nicht ans Netz gebracht werden konnten, kamen 2020 sogar 34,7 MWp zusammen. In den Ausschreibungsrunden Solar erhielt NATURSTROM zudem fünf Zuschläge über gut 20 MWp, darunter auch ein aktuell im Bau befindlicher Solarpark mit integriertem Batteriespeicher.

Weitere Fortschritte bei der Energieversorgung im Gebäudebereich

In der dezentralen Energieversorgung aus Wärmenetzen, Mieterstrom- und Quartiersprojekten hat NATURSTROM zahlreiche neue Projekte umgesetzt und konnte die Aufbauarbeit der letzten Jahre fortsetzen.

„Die Energiewende im Gebäudebereich muss und wird weiter an Fahrt gewinnen“, erklärt Dr. Tim Meyer, der diesen Bereich im Vorstand verantwortet. „Mit unserem breiten Leistungsspektrum für nachhaltige und sektorengekoppelte Energieversorgung vor Ort sind wir vorne mit dabei. Unsere Projektpipeline wächst und die Strukturen sind vorhanden, um diese sehr gute Position auch bei wachsendem Marktvolumen halten und ausbauen zu können.“

 

Quelle, Bildquelle: NATURSTROM AG