Startseite Aktuelles Kraftwerkspark III: Erfolgreicher Jahresendspurt

Bestehende Projekte im Portfolio des Kraftwerksparks III kommen bedeutsam voran.

Der Kraftwerkspark III ist ein Investitionskonzept, das den Aufbau eines regenerativen Kraftwerkspools vorsieht. Im Projektportfolio dieser sachwertorientierten, ökologischen Geldanlage befinden sich aktuell mehrere Wind-, Wasser- und Solarkraftwerke an verschiedenen Standorten in Deutschland, Frankreich und Norditalien, wobei Windparks in Deutschland einen wichtigen Investitionsbaustein darstellen.

Das breit gestreute Projektportfolio wächst Schritt für Schritt an: Nach definierten Investitionskriterien werden einerseits neue, bereits bestehende regenerative Kraftwerke erworben und in den Kraftwerkspark III schrittweise integriert. Es gibt aber auch Projekte, die im Rahmen dieses Investitionskonzepts neu entwickelt werden. Die Bauarbeiten an diesen Anlagen kommen zügig voran bzw. sind bereits abgeschlossen.

Windpark Bürgerwald: Betontürme wachsen, "Hochzeit" bereits für Anfang Januar 2017 geplant

Der Windpark Bürgerwald verzeichnet einen regen Baufortschritt. Nachdem Ende Juli die Arbeiten an dem Fundamentbau begannen, wachsen mittlerweile die Betontürme für die vier Windenergieanlagen des binnenlandspezifischen Anlagentyps Nordex N117. 

Die ersten Betonteile für die Hybridtürme werden nun mithilfe eines Spezialkrans bis zu einer Höhe von 80 Metern aufeinander gesetzt und miteinander verspannt. Jeweils ein Stahlturmteil wird dann auf die Betontürme aufgesetzt.

Bereits Anfang Januar 2017 soll die sogenannte „Hochzeit“ erfolgen: Auf einer Nabenhöhe von 141 Metern werden die Gondeln installiert und die einzelnen Rotorblätter montiert.

Der Windpark Bürgerwald soll im Frühjahr 2017 in Betrieb gehen und ca. 23,8 Mio. kWh regenerativen Strom pro Jahr generieren, genug um etwa 7.000 Durchschnittshaushalte mit sauberer Energie zu versorgen.

Windpark Gischberg: Genehmigung erteilt, Zuwegung gebaut, umfangreiche Maßnahmen zum Schutz des Rotmilans vorgenommen

Die Green City Energy AG hat im November 2016 vom Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz (LUA) Saarbrücken die Genehmigung für den Bau und Betrieb des Windparks Gischberg erhalten.

Mit dem Bau des Windparks soll nun umgehend begonnen werden. Die dafür nötige Zufahrt ist bereits vorbereitet. Noch in diesem Jahr soll der Fundamentbau abgeschlossen werden.

Bei diesem Projekt hat die Green City Energy umfangreiche Maßnahmen zum Schutz des in der Nähe vorkommenden Rotmilans vorgenommen. So sollen fernab der beiden Anlagen, aber in der Nähe des Rotmilan-Horsts, größere Grünlandflächen so bewirtschaftet werden, dass der Raubvogel ein attraktives Jagdgebiet vorfindet. Dadurch soll der Rotmilan von den Windenergieanlagen ferngehalten werden.

Die Inbetriebnahme des Windparks Gischberg ist für März 2017 geplant. Der Windpark soll dann in einem durchschnittlichen Windjahr den jährlichen Strombedarf von knapp 5.000 Haushalten decken.

Der Windpark mit einer Gesamtleistung von 6,4 MW und einem Gesamt-Investitionsvolumen von 12,3 Millionen Euro ist das erste in Saarland realisierte Windkraftprojekt von Green City Energy. Somit weitet das Unternehmen seinen Aktionsradius in Deutschland weiter aus.

Wasserkraftwerk Codalonga: fertiggestellt und bereits in Betrieb

Das italienische Flusswasserkraftwerk Codalonga mit einer Gesamtleistung von 462 kW am Standort Venetien wurde fertiggestellt und im November 2016 erfolgreich in Betrieb genommen.

Das Investitionsvolumen im Rahmen des Kraftwerksparks III beträgt ca. 2,8 Mio. Euro, die Gesamtinvestitionskosten belaufen sich auf ca. 3,3 Mio. Euro.

Die Wasserkraftanlage soll rund 1,7 Mio. kWh umweltfreundlichen Strom jedes Jahr generieren. Damit sollen ca. 500 Haushalte versorgt werden.

Quelle: Green City Energy AG

Verwandte Themen
Newsletter

Regelmäßige News zu Erneuerbaren Energien und ethisch-ökologischen Kapitalanlagen.