Startseite Aktuelles HEP - Solar Portfolio 2 mit chancenreicher Portfolioerweiterung

HEP - Solar Portfolio 2 mit chancenreicher Portfolioerweiterung Volumen soll auf 90 Mio. Euro erhöht werden

Die erfolgreiche internationale Solarprojektentwicklung von hep setzt sich fort. Sowohl in Japan als auch in den USA wurden weitere wichtige Meilensteine erreicht.

hep startet Bauarbeiten an Großprojekt in Japan

Der Beginn der Bodenvorbereitungen für das 13 MWp starke Solarprojekt in der Chiba-Präfektur ist noch für dieses Jahr geplant. Der voraussichtliche Netzanschluss ist im zweiten Quartal 2023 angesetzt. Mit dem mittlerweile elften von hep selbst errichteten Park in Japan erhöht sich die dort installierte Gesamtkapazität von 27 MWp auf 40 MWp.

Fünf US-amerikanische Projekte kurz vor Netzanschluss

Des Weiteren schreiten die Bauvorhaben der US-amerikanischen Projekte weiter voran. Für den ersten Solarpark erfolgte im Juli 2021 die mechanische Fertigstellung. Vier weitere Solarparks folgten im August 2021. Vor der gewerblichen Inbetriebnahme findet eine Testphase statt, um die Solarparks vollständig an das Netz anzuschließen.

Umfangreiches Portfolio in den USA aktuell im Bau

Das Portfolio aus sieben Community-Solar-Projekten wurde Ende 2020 von hep in einem frühen Entwicklungsstadium akquiriert und mit dem Projektentwicklungspartner Solops entwickelt. Nun befinden sich alle sieben Projekte im Bau. Geplant ist, drei davon bis Ende 2021 fertigzustellen. Die Fertigstellung der restlichen vier Solarparks ist für Anfang 2022 geplant. Mit rund 21 MWp ist es das bisher größte Portfolio, für das hep Projektentwicklung und Bau aus einer Hand ausführt. Der Bau und der anschließende Betrieb der sieben Projekte werden von hep Petra durchgeführt, einem Solarunternehmen, an dem hep seit Juli 2020 eine Mehrheitsbeteiligung besitzt.

Aktueller Platzierungsstand rund 43 Mio. Euro

Der HEP - Solar Portfolio 2 hat mittlerweile ein Großteil seines angestrebten Zielvolumens erreicht. Der Platzierungsstand beträgt aktuell rund 43 Mio. Euro (Stand 15.11.2021). Aufgrund der stark steigenden Nachfrage nach grünem Strom und des positiven Umfelds in den Zielmärkten USA, Japan und Deutschland verfügt die hep-Pipeline über weitere vielversprechende Projekte, welche durch den HEP - Solar Portfolio 2 mittelbar erworben werden können. Im weiteren Verlauf sind auch Investitionen in deutsche Projekte geplant. Das Kommanditkapital soll daher von ursprünglich 50 Mio. Euro auf bis zu 90 Mio. Euro ausgeweitet werden.

 

Quelle: hep, Pressemitteilung vom 22. November 2021