Startseite Grüne Geldanlagen RE13 Meeresenergie Kanada

RE13 Meeresenergie Bay of Fundy, Kanada Investition in das Gezeitenkraftprojekt FORCE 1

Der RE13 Meeresenergie Bay of Fundy, Kanada investiert in den Bau und Betrieb des Gezeitenkraftprojekts FORCE 1 in der kanadischen Bay of Fundy.

Gesetzlicher Warnhinweis für Vermögensanlagen

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Eckdaten

Typ:
Geschlossene Kommanditgesellschaft (Vermögensanlage)

Emissionsvolumen:
6 Mio. kanadische Dollar (CAD)

Mindestbeteiligung:
10.000 CAD zzgl. 3 % Agio

Laufzeit:
Bis 31. Dezember 2036

Kleinste Stückelung:
1.000 CAD

Einzahlung:
100 %

Haftsumme:
100 EUR je 1.000 CAD der gezeichneten Pflichteinlage

Einkunftsart:
Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Gesamtauszahlung:
189,37 % vor Steuern inkl. Rückführung des eingesetzten Kapitals (Prognose)

Energie aus dem Meer Gezeitenkraftwerke liefern zuverlässig und planbar regenerativ erzeugten Strom

Der große Vorteil von Gezeitenkraftwerken ist ihre Berechenbarkeit. Während andere regenerative Energieformen vom Wetter abhängen, sind Gezeitenkraftwerke in der Lage, rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr kontinuierlich Strom zu liefern. Die kanadische Provinz Nova Scotia will diese natürliche Energieressource bergen und fördert die Entwicklung und den Bau von Gezeitenkraftwerken daher gezielt mit festen Fördertarifen.

Die Bay of Fundy in Kanada: weltweit höchster Tidenhub

Die Bay of Fundy in Nova Scotia ist mit dem weltweit höchsten Tidenhub von 13 Metern ein einmaliger Standort für Gezeitentechnologie. In der über 13.000 Quadratkilometer großen Bucht werden durch Ebbe und Flut enorme Wassermengen bewegt: Mit jedem Tidenzyklus strömen 160 Milliarden Tonnen Wasser aus der Bucht und wieder zurück - mit einer Strömungsgeschwindigkeit von rund fünf Metern pro Sekunde.

Gezeitenkraftprojekt FORCE 1

In der Bay of Fundy sind drei schwimmende Gezeitenkraftwerke geplant – zusammen FORCE 1 genannt – mit jeweils sechs steuerbaren Unterwasserturbinen. FORCE 1 nutzt dabei nicht den Tidenhub direkt, sondern die durch die Gezeiten verursachte Meeresströmung. Das Gesamtkonzept der Gezeitenkraftwerke befindet sich noch in einer frühen technischen Entwicklungsphase. Es wurde seit November 2017 ausgiebig und erfolgreich in Schottland sowie in einer zweiten Testphase seit September 2018 auch in dem raueren Klima der Bay of Fundy getestet. Die Kabel für den Abtransport des Gezeitenstroms liegen bereits auf dem Boden der Meeresbucht. Das von FORCE 1 benötigte Umspannwerk an Land ist ebenfalls bereits betriebsbereit.

Technologie von deutschem Traditionsunternehmen

Hinter dem Konzept steht ein deutsches Traditionsunternehmen: Die Schottel Gruppe aus Spay am Rhein entwickelt, konstruiert, produziert und vertreibt weltweit Unterwasser-Antriebsanlagen. Der Bau des Gezeitenkraftprojekts FORCE 1 wird durch das „Fundy Ocean Research Center for Energy“, Kanadas führendem Forschungszentrum für Gezeitenströmung, begleitet. Ziel ist es, die Vorortbedingungen bestmöglich zu verstehen, um so die Kraft des Meeres und die enorme Strömungsgeschwindigkeit optimal wirtschaftlich nutzen zu können.

 Aktueller Bautenstand: Projekt im Zeitplan

Die Bestellung der wichtigsten Komponenten von FORCE 1 ist noch im Dezember 2019 erfolgt: Drei Trimaran-Schwimmkörper, die Schottel-Turbinen mit je 70 kW Nennleistung sowie die zugehörige Elektrotechnik werden in Deutschland hergestellt und dann nach Kanada gebracht. Auch wichtige Bau-Vorbereitungen sind Inzwischen vollendet. Ende Februar wurde auf einer Werft in Stralsund das sogenannte Steel cutting (s. Bild ) für die Schwimmelemente der ersten Plattform abgeschlossen. Auch die Gussformen für die Turbinen-Propeller sind bereits gefertigt.

Quelle: reconcept GmbH
Bild: reconcept GmbH

RE13 Meeresenergie Bay of Fundy Beteiligung an Gezeitenkraftprojekt in Kanada

Der Stromliefervertrag für FORCE 1 sieht eine Vergütung von 530 CAD/MWh vor, garantiert für 15 Jahre. Planmäßig sollen so über den Stromliefervertrag Erträge von 37,6 Mio. CAD erwirtschaftet werden. Es besteht allerdings das Risiko, dass bislang unerkannte technische Risiken während der Erprobung oder während der Errichtung oder des Betriebes der Gezeitenkraftwerke FORCE 1 erkannt werden, die zu höheren Investitions- oder Instandhaltungskosten oder zu einer längeren Entwicklungsphase führen, den zu erwartenden Energieertrag oder die voraussichtliche Lebensdauer der Gezeitenkraftwerke verringern oder gar die Umsetzung des Projektes gefährden.

reconcept Erfahrene Initiatorin

Die reconcept-Gruppe entwickelt und managt Investments in den Bereichen Windenergie, Photovoltaik und Wasserkraft. Dabei kann sie sich auf langjährige Projekt- und Finanzierungserfahrung sowie auf ein breites Netzwerk an Projektentwicklern und Anlagenherstellern stützen. Seit Firmengründung im Jahr 1998 hat reconcept zahlreiche Kapitalanlagen in Erneuerbare Energien mit einem Investitionsvolumen von insgesamt rund 510 Mio. Euro auf den Markt gebracht und als Asset Manager kontinuierlich betreut.

Quelle: reconcept GmbH

 

Gesetzlicher Warnhinweis für Vermögensanlagen

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Newsletter

Regelmäßige News zu Erneuerbaren Energien und ethisch-ökologischen Kapitalanlagen.